Nachhaltigkeit im Weinbau

Handlungsleitfaden zur Erstellung eines Nachhaltigkeitsberichts für Weinbaubetriebe

Während für die Erfassung und Bewertung von Nachhaltigkeitsaspekten in der "traditionellen" Landwirtschaft bereits eine Reihe von Instrumenten zur Verfügung stehen, existieren im Bereich des Weinbaus bislang keine einheitlichen Vorgaben dazu.

Vor diesem Hintergrund hat IESAR eine auf den Weinbau bezogene Anpassung der Vorgaben der Global Reporting Initiative, einem internationalen Standard in der Nachhaltigkeitsberichterstattung, vorgenommen. Der entwickelte Kriterienkatalog als ein praxisnahes eigenständig durch die Betriebe anwendbares Instrument, soll Betrieben zukünftig ein speziell auf Ihre Strukturen anwendbares Nachhaltigkeitsreporting ermöglichen.

Der Handlungsleitfaden gibt Antworten auf die Frage, wie die inhaltlichen Grundlagen für den Bericht erhoben werden können (Bestandaufnahme). Er verhilft Weinbaubetrieben, anhand einer Anleitung für den Berichtsprozess und eines weinbauspezifischen Kriterienkatalogs einen selbständig ihrer Bewirtschaftungsweise angepassten Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen. Er umfasst die gesamte Wertschöpfungskette, vom Anbau über die Kellerwirtschaft bis zum Vertrieb. Darüber hinaus enthält er Tipps zur Darstellung der Ergebnisse im Bericht und zu seinem Einsatz in der Kundenkommunikation.


Leitfaden-Download

Maßnahmenbeispiele


Kommunikationsnetzwerk

Eine transparente Dokumentation und Kommunikation des eigenen Nachhaltigkeitsprofils bildet einen zentralen Bestandteil der Unternehmenspolitik und damit des betrieblichen Erfolges. Besonders für selbstvermarktende Weinbaubetriebe bietet die Berichterstattung eine Möglichkeit, ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten zu verankern und gezielt in der Kundenkommunikation zu nutzen.

Die innerbetriebliche Analyse von Prozessabläufen innerhalb aller Lebenszyklusphasen bildet die Grundlagen für einen offenen Dialog. Sie ist die Basis zur Erarbeitung weiterer betrieblicher Zielsetzungen und Strategien.

Durch interne und projektübergreifende Dialoge und Fachveranstaltungen wurde den Weingütern im Rahmen des Projektes der Prozess der Nachhaltigkeitsberichterstattung veranschaulicht. Auf diese Weise konnten Weingüter auf dem Weg zu ihrem eigenen Bericht begleitet, aber auch eine Reihe von "Einsteiger" für das Thema des nachhaltigen Wirtschaftens sensibilisiert werden.

Im Gegensatz zu den bereits verfügbaren Nachhaltigkeitssystemen für Landwirte zeichnen sich die von IESAR entwickelten Instrumente, der Umweltrechner sowie der Handlungsleitfaden, durch die Möglichkeit einer eigenständigen Anwendung aus. Inwieweit zukünftig weitere Hilfestellungen für eine eigenständige Anwendung sinnvoll bzw. erforderlich sind, wird im praktischen Anwendungsprozess abzuwägen sein. Verschiedene Akteure aus Beratung und Wissenschaft sind bereit, diesen Prozess aktiv weiterhin zu unterstützen und Weingütern in Form von Dialogen und Workshops einen regelmäßigen Austausch zu eröffnen. Winzer erhalten somit die Möglichkeit, über ihre Motivation, Vorgehensweisen und bis dahin gewonnenen Erfahrungen bei der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten zu berichten. Auf diese Weise ist eine effiziente Fortführung der Thematik gewährleistet. Die Weingüter erhalten über diese Projekthomepage zukünftig die Möglichkeit, sich über weitere Aktivtäten des nachhaltigen Wirtschaftens zu informieren.